Vorfreude auf den Neugrabener Flohmarkt, 9 Jahre Edeka-Bretag in Elstorf und Endspurt im Kommunalwahlkampf!

 

Vorfreude auf den Neugrabener Flohmarkt!

Liebe Leserinnen und Leser,

 

sehr, sehr gerne beginnen wir unsere Kolumne mit einer absolut freudigen Nachricht: wir dürfen uns endlich wieder auf einen tollen Flohmarkt freuen! Heute in einer Woche,

am Sonntag, den 22. August, in der Zeit von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

heißt es auf dem Neugrabener Marktplatz für Besucher endlich wieder:

Bummeln, schauen, stöbern, Schnäppchen erhaschen!

Oder - für die Verkäufer:

Gut erhaltene Kleidung, Haushaltswaren, Bücher, Technik, Accessoires, Dekoartikel für kleines Geld feilbieten und damit ein bisschen Zusatzgeld für die Haushaltskasse zu bunkern. 

 

Ein wahrer Lichtblick für alle Flohmarkt-Fans, die coronabedingt lange Zeit nicht auf ihre Kosten gekommen sind!

 

Der Flohmarkt wird vom "Verein Süderelbe Aktiv e.V." veranstaltet, ist für Besucher kostenlos, wer verkaufen möchte, zahlt für 3 Meter Standfläche eine Spende in Höhe von 20 Euro an den Veranstalter.

Standreservierungen sind ausschließlich online unter folgendem Link möglich:

 

https://www.eventbrite.de/e/flohmarkt-auf-dem-neugrabener-marktplatz-tickets-166134192843

 

Ermöglicht wird die Veranstaltung durch ein spezielles Hygienekonzept, das mit dem Bezirksamt Harburg abgestimmt wurde. So ist der Aufbau von Ständen nur in bestimmten Arealen erlaubt, die von ehrenamtlichen Ordnern zugewiesen werden. Ein Coronatest ist weder für Besucher noch für Verkäufer erforderlich, am Eingang der Veranstaltungsfläche steht ein QR-Code bereit, der mit der LUCA-App gescannt werden kann, alternativ gibt es ein Formular zum Eintragen der Kontaktdaten. Auf dem gesamten Gelände herrscht Masken - und Abstandspflicht.

Weitere Informationen - HIER! 

Und nun viel Spaß auf dem Neugrabener Flohmarkt am kommenden Wochenende!

 

9 Jahre Edeka-Bretag in Elstorf

Vom Einkaufen und Verkaufen handelt auch unser nächstes Thema, allerdings auf gewerblicher Ebene: in diesen Tagen ist es neun Jahre her, dass der Edeka-Markt in Elstorf seinen Besitzer gewechselt hat: Christian Hingst ging, Carsten Bretag kam. Wir vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND haben schon damals die Werbung für den Edeka-Markt in Elstorf gemacht, durften an der Eröffnungsfeier teilnehmen, haben den "Wachwechsel an der Spitze" mit der Kamera eingefangen: 

Im Feld links sehen Sie, was wir damals auf Facebook zu diesem Ereignis gepostet haben. Nach wie vor erfreut sich Carsten Bretags Edeka-Markt großer Beliebtheit: das großzügig gestaltete, klimatisierte Ladeninnere macht das Einkaufen zum Vergnügen, es gibt ein Waren-Sortiment, dass keinen Wunsch offen lässt, stets freundlichen Service, jede Woche tolle Sonderangebote - das wissen nicht nur die Elstorfer zu schätzen, sondern auch viele Kunden aus Neu Wulmstorf und anderen Regionen in der Nähe.


Sie kennen den Edeka-Markt Carsten Bretag in Elstorf noch gar nicht? Dann wird es Zeit! Auf der Website

 

https://www.bei-uns-in-neuwulmstorf.de/einkaufen-mehr/einkaufen/edeka-carsten-bretag/

 

können Sie einen virtuellen Rundgang durch den Markt starten und sich im Video-Interview mit Carsten Bretag anhören, was der Chef so alles zu sagen hat.

Aktuelle Markt-Angebote, Rezepte, Ernährungstipps und vieles mehr finden Sie jede Woche neu auf der Website des Elstorfer Edeka-Markts:

 

https://www.edeka.de/eh/nord/edeka-bretag-lindenstra%C3%9Fe-1a/index.jsp

 

Gemeinsam mit Carsten Bretag und Team wünschen wir angenehmes Einkaufen!

 

Endspurt im Kommunalwahlkampf

Genau heute in 4 Wochen ist es so weit, da wird per Wahlzettel entschieden, wer künftig im Neu Wulmstorfer Bürgermeisteramt, im Gemeinderat sowie im Kreistag LK Harburg das politische Sagen haben wird. Oder eben auch nicht. Die Wahlbenachrichtigungen sind in den letzten Tagen an alle Wahlberechtigten verschickt worden. Gewählt wird am 

12. September von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

in den auf den Wahlbenachrichtigungen angegebenen Wahlräumen. Persönlich unter Vorlage des Personalausweises. Oder per Briefwahl. Da gibt`s allerdings coronabedingt ein Novum in diesem Jahr: 

Man kann nicht - wie sonst bei Wahlen üblich - persönlich im Briefwahllokal wählen, sondern muss sich die Briefwahlunterlagen im Vorwege auf dem Postwege zustellen lassen!

Wie das genau funktioniert, erfahren Sie auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung sowie auf der Website der Gemeinde Neu Wulmstorf unter:

https://www.neu-wulmstorf.de/briefwahl


Wie auch immer, ob persönlich oder per Briefwahl - auf die Kreuze an den richtigen Stellen bzw. bei den einzelnen Parteien und ihren Kandidatinnen und Kandidaten kommt es an. 

Mag sein, dass sich da so manch eine(r) diesmal etwas schwer tut:  der Wahlkampf war - aus unserer Sicht - diesmal ziemlich un-informativ, um es moderat auszudrücken. Einzig die SPD hat seit Wochen volle Info-Power gezeigt, mit Flyern, Plakaten, Print- und Web-Anzeigen, Info-Touren und Info-Ständen. Und mit einem klar verständlichen Programm sowie ausführlicher Vorstellung aller Kandidatinnen und Kandidaten auf ihrer Website. Schauen Sie selbst:

https://spd-neuwulmstorf.de/

Alle anderen Parteien waren in Sachen Wahl-Info deutlich zurückhaltender (wir fragen uns: WARUM?), haben teilweise Personen plakatiert, die bislang niemand kannte und sich auch ansonsten öffentlich weitaus weniger gezeigt, als wir es aus anderen Wahljahren gewohnt waren. Ob und in wieweit sich das in den Wahlergebnissen am 12. September ausdrücken wird, bleibt abzuwarten. Fest steht: wir dürfen gespannt sein. So oder so ...

 

Bis zur nächsten Kolumne - und wie immer sehr herzlich,

Sylvia Karasch, Björn Kempcke & Andreas Scharnberg

Ihr Team vom NETZWERKNORDDEUTSCHLAND / AKTUELLES aus Süderelbe


 

Fotos: AKTUELLES aus Süderelbe,

           NETZWERK NORDDEUTSCHLAND/Björn Kempcke

Text:   Sylvia Karasch