Die aktuelle Polit-Kolumne "Wie ich es sehe ...!"

... von Dr. Bernd Althusmann, Vorsitzender der CDU Niedersachsen und Spitzenkandidat für die Landtagswahl am 15. Oktober 2017

Direktkandidat für den Wahlkreis 51 (Seevetal-Rosengarten–Neu Wulmstorf)

„Heutige Bildung ist morgige Lebensqualität“

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Niedersachsen!

 

Während zahlreicher Besuche in diversen Regionen in Niedersachsen hat mich oft meine Vergangenheit eingeholt: viele Niedersachsen erinnern sich daran, dass ich mal Kultusminister war und möchten daher über das Thema Bildung sprechen. Bildung ist ein Thema, das mir buchstäblich am Herzen liegt.

 

Immer wieder hört man über Beschwerden hinsichtlich der Unterrichtsversorgung in Niedersachen – Eltern rufen an oder schreiben uns. Massiver Unterrichtsaufall ist kein Geheimnis mehr, es gibt zu wenig Lehrpersonal vor Ort. In einem Land voller Innovationen darf so etwas kein aktueller Standard sein. Die Sicherung des Pflichtunterrichts darf kein Luxus sein! Außerdem soll das Angebot für den Ganztag ausgebaut werden. Ein Ganztagsprogramm für unsere Schülerinnen und Schüler verbessert nicht nur die Qualität unseres Bildungssystems, sondern verbessert auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zudem braucht Niedersachsen einen Ausbau der Schulsozialarbeit. Es kann nicht sein, dass Grundschulen, Förderschulen und Gymnasien bei der Einstellung von Sozialarbeitern benachteiligt werden.

 

Neben den vielen Zuschriften zum Thema Unterrichtsversorgung, spielt auch die Inklusion eine bedeutende Rolle. Die CDU Niedersachsen hält an Förderschulen fest, da diese für Kinder mit größerem Unterstützungsbedarf bessere Voraussetzungen bieten. Inklusion ist auch für uns ein wichtiges Thema, daher wollen wir zunächst eine einjährige Atempause, um den Prozess zu entschleunigen. Aus meiner Sicht müssen zunächst weitere Gespräche mit Experten geführt und eine Lösung gefunden werden, wie wir das Fehlen von Förderschullehrkräften an niedersächsischen Schulen überbrücken können. Inklusion darf in Niedersachsen nicht scheitern!

 

Für unsere kleinen Niedersachen wollen wir mit einem „Zukunftsvertrag Niedersachsen“ die wohnortnahe Versorgung mit Grundschulen sichern. Es muss weiterhin das Prinzip „Kurze Wege für kurze Beine“ gelten. Kinder sind die Zukunft für uns und Niedersachen. Die Qualität des Bildungsangebotes von heute entscheidet über die Lebensqualität von morgen. Wir müssen gemeinsam dafür sorgen, dass unsere Kinder in eine Zukunft voller Lebensqualität und Chancen blicken.

 

Mit freundlichen Grüßen, 

Ihr Dr. Bernd Althusmann

 

Freitag, den 8. September 2017 


Mehr Informationen über mich erhalten Sie unter:

http://berndalthusmann.de/   

https://www.facebook.com/AlthusmannBernd/

https://twitter.com/althusmann

 

Sie erreichen mich telefonisch unter der Rufnummer 0511- 27991-0 / CDU Niedersachsen oder per

E-Mail althusmann@cdu-niedersachsen.de

Foto: Chaperon