Neu Wulmstorfer Dokumentarfilmer Jan Philip Lange präsentiert:

"Die Männer der Calliditas"


EIN DOKUMENTARFILM ÜBER DAS LEBEN UND ARBEITEN DER CREW EINES CONTAINERSCHIFFS AUF FAHRT IM INDISCHEN OZEAN

 

In Kooperation mit der Reederei Hamburger Lloyd


AM SAMSTAG, 27. FEBRUAR 2016 UM 17.15 UHR IN DAS KINO - HAUPTSTRASSE 32


Jan Philip Lange
Jan Philip Lange

Kultur wird groß geschrieben hier bei uns in Neu Wulmstorf - und es gibt immer mehr künstlerisch geprägte Persönlichkeiten zu entdecken, die Großartiges leisten und in direktem Bezug oder in direktem Kontakt zu unserer Gemeinde stehen: Musikerinnen und Musiker wie Familie Neumann, Marcel Schaar, Little County Gentlemen, Jens Böttcher, Karsten Deutschmann, über die wir auf der Seite Künstler & Musiker berichten. Schauspieler wie das Ensemble vom Caramba-Theater. Filmemacher wie Björn Kempcke, der mit seinem Kamerateam regelmäßig hier bei uns in der Region unterwegs ist. Und jetzt der Dokumentarfilmer Jan-Philip Lange, der seinen Wohnsitz hier in Neu Wulmstorf hat und jetzt sein neuestes Projekt im hiesigen Kino präsentiert! Einen Film über das Leben und Arbeiten der Crew eines Containerschiffs im Indischen Ozean (siehe Infoblatt zum Film weiter unten) - gerade abgedreht. Ein sicher sehenswerter Film, wie der Trailer verspricht: Schauen Sie mal rein - den Originalfilm in voller Länge (53 Minuten) gibt´s dann am 27. Februar im Kino zu sehen:


Weitere Infos zum Film


Der Film begleitet die 20-köpfige, internationale Crew des 260-MeterContainerschiffs „RHL Calliditas“ auf ihrer Route von Colombo (Sri Lanka) nach Singapur und gewährt Einblicke in die Arbeit und das Leben an Bord eines modernen Containerschiffs. Eigner ist die deutsche Reederei Hamburger Lloyd. Unter dem Kommando des kroatischen Kapitäns Marinko Milotic wird neben der verantwortungsvollen Arbeit auch das soziale Zusammenleben auf dem Schiff großgeschrieben. Die Crew hat einen kleinen Basketballplatz auf dem C-Deck der Calliditas hergerichtet und spielt dort während der Seetage ein Turnier. Auch ein gemeinsames Grillfest findet statt, anlässlich des Geburtstags des Sri Lankanischen Elektrikers. Wir wohnen einer umfangreichen Sicherheitsübung („Drill“) ebenso bei wie der Arbeit des Schiffskochs, der Offiziere, des Bootsmannes und natürlich des Kapitäns.

 

Was sind die Herausforderungen in der heutigen Frachtschifffahrt? Wie leben Menschen aus fünf verschiedenen Nationen und Kulturen zusammen? Wie haben sich die Aufenthalte in den Häfen verändert? – Auf all diese und noch viel mehr Fragen gibt der Film Antworten. Und in sehr persönlichen Interviews berichten Crewmitglieder nicht nur von ihrer Arbeit und wie sie zur Seefahrt gekommen sind, sondern auch von ihren Wünschen und Träumen. „Die Männer der Calliditas“ unterscheidet sich von anderen Dokumentationen und Reportagen über Frachtschiffe vor allem dadurch, dass er das Leben so zeigt, wie es sich in der einen Woche der Dreharbeiten wirklich an Bord abgespielt hat. Es gab ein Konzept zum Film, aber die endgültige Version gibt nicht den Inhalt des vorbereiteten Konzepts wieder, sondern die Realität – und überrascht mit neuen Einblicken und persönlichen Schilderungen der Seeleute.  


Fotos und Trailer: (c) Jan Philip Lange)